Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Aussichtspunkt Areopág

Von Xanthippe

Der Areopág ist ein kleiner Felshügel mit 115 m Höhe der zwischen Akropolis und der Stadt schwebt. Nach der Mythologie wurde hier der Gott Ares verurteilt oder es befand sich hier ein Heiligtum der Erinnyen, der Gottheiten, die Mörder bestraften.
Im 7. Jahrhundert v. Chr. erhielt eine politische Institution, die gerichtliche und administrative Aufgaben zu erfüllen hatte, den Namen Areopag. Im 5. Jahrhundert v. Chr. wurde deren Zuständigkeit aber auf die Bestrafung von Mord beschränkt.

Der Apostelgeschichte zufolge soll der Apostel Paulus auf diesem Hügel seine Ansprache an die Athener gerichtet haben - jährlich findet daher am Feiertag der Apostel Petrus und Paulus hier ein Gedenkgottesdienst statt.

Im touristischen Alltag ist der Areopag einfach ein sehr schöner und leicht zu erreichender kostenfreier Aussichtspunkt mit einem eindrucksvollen Blick zur (nächtlichen angestrahlten) Akropolis, über die (ebenfalls im dunklen beleuchteten) Ausgrabungen der Agora und über das (Lichter-)/Häuser-Meer der Millionenstadt Athen.

Geschrieben 19.11.2009, Geändert 31.01.2010, 2296 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.