Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Besuch auf dem Lykavittos

Von Hajo

Lykavetos

Lykavetos
Von Hajo

Mitten in Athen gibt es einen 277 Meter hohen Stadt-Berg, genannt Lykavittos. Er ist nicht weit von der Akropolis entfernt und man kann ihn von fast überall sehen.

Um hinauf zu kommen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder den beschwerlich ansteigenden Weg zu Fuß meistern oder mit der Standseilbahn, welche im Berg in einen Tunnel nach oben fährt. Und zwar bewegt sich immer ein Kabinen-Teil schräg ansteigend während der Andere nach unten fährt Das alles auf nur einem Gleis, welches in der Mitte des Tunnels sich mit einem sog. Ausweichstück in zwei Gleisabschnitte aufteilt. In den Sommermonaten kommt es hier öfter zu Wartezeiten.

Oben angekommen bietet sich eine herrliche Rundumsicht über die Athener Region.
Es gibt hier auch ein Restaurant, natürlich mit an der Höhe angepassten Preisen.
Dort oben befindet sich auch ein Freilufttheater und die kleine Kapelle Agios Georgios. Zu Ostern wird nachts von hier das Feuerwerk abgebrannt. Ein imposantes Bild.

Ein Rundgang oben auf dem Lykavittos ist ein absolutes Muss bei einem Athen Besuch.

Geschrieben 09.02.2010, Geändert 07.03.2010, 3873 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Ralf vom 07.03.2010 18:35:22

Habe den Fehler auf Bitte von Hajo korrigiert.


Kommentar von L.F vom 15.02.2010 22:42:25

Deswegen geht auch immer der eine Teil hoch, wenn der andere runtergeht... ;-)


Kommentar von Katerina vom 15.02.2010 08:54:41

Bei der Bahn handelt es sich nicht um eine Zahnradbahn, sondern um einen Standseilbahn.